Restaurant und Trunkstübli

Restaurant-Freihof-Schmidrueti

Das Restaurant im Freihof Schmidrüti. Links im Bild der Durchgang zum Trunkstübli.

Unser Restaurant und das Trunkstübli befinden sich im Erdgeschoss des Gasthauses. Hier werden Sie immer bedient. In beiden Räumen zusammen ungefähr 40 Personen Platz.

Restaurant

Im Restaurant, das direkt an unsere Küche anschliesst, finden auf jeden Fall 25 Personen an mehreren Tischen Platz. Hier können Sie gemütlich Mittag- oder Abendessen, etwas warmes oder kaltes trinken oder auch frühstücken am Sonntagmorgen, wenn Ihnen die 7 Stufen zum Frühstücksbuffet nicht zu viel sind.

Trunkstübli

Eine verschliessbare Türe und eine Glasvitrine trennen das Trunkstüblivom Restaurant. Normalerweise ist die Türe offen, so dass Sie sich problemlos zwischen den beiden Räumen hin- und herbewegen können. Wenn Sie in kleinerer Gesellschaft unterwegs sind, dann können Sie gerne im Stübli Platz nehmen, wenn Sie ein bisschen mehr Privatsphäre benötigen. Mit sechs bis zehn Personen lässt sich am ovalen Tisch komfortabel speisen, ein kleines Seminar oder eine Tagung durchführen. Wer den ganzen Platz nutzen will, der kann bis zu 16 Personen an den insgesamt drei Tischen im Trunkstübli unterbringen — stellen Sie sich dann aber auch etwas Körperkontakt mit Ihrem Nachbar ein.

Übrigens: Hinter der weissen Steinmauer im Stübli verbirgt sich übrigens unser Holzbackofen. Haben Sie’s gemerkt?

Schlemmerrösti im Restaurant Freihof

Gäste essen eine Schlemmerrösti vom Holzherd, direkt aus der Pfanne.

Bauernmalerei

Die Wandmalerei im Restaurant sind aus dem Jahre 1999 und wurdem vom Künstler Ruedi Hueber aus Rickenbach gemalt. Im typisch traditionellen Stil hat Ruedi verschiedene Blumen und Verzierungen an den Wänden angebracht.

Apéro am Ofentisch im Freihof Schmidrüti

Reichhaltiger Apéro am Ofentisch.

Zusammen mit den Tischen und Stühlen hat Ruedi Huber aus diesem Raum ein einheitliches Gesamtkunstwerk erstellt. Während der Renovation war das Restaurant geschlossen. Ein echter Künstler lässt sich keine Vorschriften machen und so hatte Ruedi bei der Realisierung freie Hand, um seine Ideen zu verwirklichen.

Das zweite Vermächtnis von Ruedi Huber im Gasthaus zum Freihof ist übrigens der obere Saal, unsere Eisgrotte.

Traditioneller Holzofen

Ihnen ist heiss und Sie möchten das Fenster etwas öffnen? Vielleicht hat Urs, unser Chef de Service, ein Holzscheit zu viel in den Ofen geworfen. Der circa 80jährige Ofen im Restaurant ist nicht nur die einzige Heizung im Restaurant, sondern ist auch ein echtes Altertum. Trotz seines Alters heizt er schneller und heisser als jede moderne Heizung. Zusätzlich könnten seine Innenräume auch zum Backen oder zum Warmhalten von Tee oder Kaffee verwendet werden. Ein echter Allrounder und ein seltenes Stück Schweizer Kultur.